UNSER FACHWISSEN

PLATINIUM - das Kompetenzlabel der Keramikbranche
Darauf sind wir stolz:
«Platinium» – das Kompetenzlabel der Keramikbranche
für Scheiwiller Baukeramik, Schwerzenbach

Der Schweizerische Plattenverband SPV verlieh 2019 erstmals sein Kompetenzlabel «Platinium». Diese Auszeichnung steht für hohe Leistungsqualität von Plattenleger- und Plattenhandelsbetrieben in der Keramikbranche für Kunden und Lieferanten.


Anlässlich der Innovation-Days im Bildungszentrum Dagmersellen vergab der Verband erstmals sein Kompetenzlabel «Platinium». Von den über 3000 SPV-Betrieben wurden bis heute lediglich 160 mit diesem Qualitäts-Label ausgezeichnet, darunter auch wir, die Scheiwiller Baukeramik.


Das unterscheidet Platinum-Unternehmen von den Mitbewerbern
Qualität, Wettbewerbsfähigkeit und Berufsstolz. Das Kompetenz-Label «Platinium» ist Ausdruck für diese Eigenschaften und bestätigt Auftraggebern und Partnern die Professionalität dieser Unternehmen.


Platinium – das Kompetenzlabel der Keramikbranche
In Zukunft treten die Schweizerischen Plattenleger- und Plattenhandelbetriebe mit diesem Label auf. Sie zeichnen sich damit für ihre Qualität und Arbeit speziell aus. Dazu gehören insbesondere die ganze Arbeitskette, von der Beratung und dem Offertwesen über die Ausführung bis zur Nachbearbeitung für eine langlebige
Werterhaltung. Mit dem Label sollen auch das Image und die Wettbewerbsfähigkeit der Keramikbranche gestärkt werden.

 

Garant für Qualität
Nachdem die Betriebe bereits für die Aufnahme in den Schweizer Plattenverband SPV von der jeweiligen Sektion geprüft werden, durchlaufen sie für die Auszeichnung mit dem Platinium-Label eine weitere Prüfung. Die Vergabe erfolgt durch das unabhängige Kompetenz-Gremium. Es setzt sich zusammen aus je einem nicht mehr aktiven Vertreter des Handels, einem Fachexperten des SPV und einem Mitglied des SPV Zentralvorstandes. Dieses Gremium wird jeweils durch den SPV Zentralvorstand für drei Jahre gewählt.

 

Multiple Kriterien
Zu den Kriterien gehören für Plattenlegerbetriebe unter anderem die Aus- und Weiterbildung des Personals, die interne Qualitätskontrolle, die Angebots-differenzierung, die Anzahl Gutachten, die zu Arbeiten der Firma erstellt wurden, die Einhaltung der Kreditoren, der Nachweis im Berufsregister und die ethisch-unternehmerischen Grundsätze.